Tauchsafari 2019 mit Hamata Mangrowes 31.10.- 07.11.2019, der Start ist in Port Ghalib und endet in Hamata.

Das Boot ist die Seafriend mit 13 Kabinen, das Boot ist für 26 Taucher ausgelegt, wird aber nur mit 20 belegt.Mehr dazu in einigen Tagen ablauf usw.

 

Den ersten Schnuppertaucher erfolgreich unterrichtet, die nächsten Aufgaben warten schon. Nach dem Unterricht sofort ins Wasser, das Erlernte umsetzen. Im beheitzen Pool, so lange üben, bis es klappt.

Mit eigenem Pool

 

Das ist unser Schiff,

wie versprochen ein kleiner Bericht über unsere Tauchsafari im Süd- Ari Atoll.

Der Flug mit Emirates sehr angenehm, Bier und Essen waren sehr gut. Auf Male angekommen, nahm uns Jörg auch gleich in Empfang. Dann drei Minuten Fußweg und wir waren schon bei Captain Music ( das hat sich erst bei den Tauchausfahrten raus kristallisiert ). Bei der wartezeit auf die anderen  Gäste haben wir unser Tauchgerödel zusammen geschraubt für unsere tolle Woche. Auf dem Dohni wurden schon die Kabinen vergeben, was den Ablauf später auf der Mariana, ohne Hektik vom ersten Moment den Urlaub eingeleitet hat. Die Harmonie auf dem Boot war schon bemerkenswert, Gäste und Crew, Jörg mit Rathana haben uns das Gefühl gegeben, wir waren schon öfters mit Ihnen unterwegs gewesen. Über das Essen brauche ich kein Wort zu verlieren, denn es war perfekt. Über das Boot kann ich nichts berichten es steht schon alles im Netz ( alles perfekt ). Die Tauchgänge mit sehr präzisen Briefings einfach nur Klasse ( wir kennen das auch andersrum ). Es war ein super geiler Tauchurlaub, allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön.

Ein tolles Wochenende in Hemmoor, Wetter war zum Tauchen genau richtig. Der Bungalow hat alle Wünsche erfüllt und bei den Tauchgängen sind alle auf ihre Kosten gekommen. Eine Wiederholung wird es geben!


Das ist unser Boot!!

Zurück im kalten Deutschland! Nach 25 Tauchgängen im Roten Meer fällt es schwer, wieder ins kalte Wasser  zusteigen.

Die Safari war ein voller Erfolg. Gesehen haben wir alle Tatverdächtigen, die es so gibt. Haie , Mantas, Adlerrochen mit Delfinen geschnorchelt usw. An Bord war immer eine gute Stimmung.Tarek unser Kapitän, Hamada der Alleskönner, Hüsein der etwas anders zum tauchen ins Wasser geht ( ohne Flossen, Flasche zu ) Flaschenjogi Mustafa und Hosin unser Koch! Alle haben einen super Job gemacht.

Auch Johann hat mit Tauchgängen, die er etwas anders taucht , zur guten Stimmung an Bord beigetragen! Alle Gäste an Bord haben sehr gut zusammen gepasst. Wieder einmal ein unvergessliches Erlebnis.

Etwas verspätet, aber nun doch noch ein kleiner Bericht über Thailand.

 

Geflogen sind wir mit der Fluggesellschaft Etihad, super Service und ausreichend Gepäck  frei ( 23 kg normales Gepäck, 7 kg Handgepäck und 15 kg Sportgepäck).Wir waren in Khao Lak, in einem viereinhalb Sterne Hotel. Der Name des Hotels , Mai Khao Lak &Spa. In einem 100 Quadratmeter großen Bungalow, ca. 70 m vom Strand entfernt.Das Frühstück im Hotel war sehr reichhaltig. Das Essen in Thailand ist fantastisch und das Preis,- Leistungsverhältnis nicht zu schlagen. Leider hatten wir so schlechtes Wetter ( zu starker Wellengang),dass uns das Tauchen unmöglich machte.Wir haben insgesamt nur zwei Tauchgänge machen können. Die Motivation der Tauchschule, in der Nebensaison, hält sich in Grenzen. Die Tauchgänge die wir gemacht haben, wären in der Sorpe spannender gewesen. Weil es mit dem Tauchen nicht so geklappt hat, haben wir uns das Land und die Leute angeschaut.

Dschungel, Elefantenreiten, Tempel und sündige Lokalitäten.

 Einen lieben Dank noch an unseren Chefkoch Mr. Bao mit Familie und Onkel, die uns den Aufenthalt in Thailand zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben.

Fazit: Zum Tauchen nach Thailand, erst in den Monaten November bis April.

 

 In Khao Lak werden wir in einem 4*Bungalow direkt am Strand nächtigen und werden rund um Phuket tauchen, weil die Tauchsaison in Khao Lak von Mai bis Oktober ruht.